#16 - OTTO Loft #6

OTTO Loft #6

Einlass: 18.30 Uhr, Vorträge: 19.10 Uhr

Moderation: Kristin OldenburgRene Sasse

Fotograf: Pablo Heimplatz

Dr. Johannes Mainusch - OTTO

Dr. Johannes Mainusch
Dr. Johannes Mainusch

Die Einführung agiler Methoden in einem Unternehmen mit klassischen Kommunikationsstrukturen birgt oft schwer lösbare Interessenkonflikte in sich. Viel wurde in den letzten Jahren über Agilität geschrieben und vorgetragen. Aber ab wann wird ein Unternehmen agil? Sobald die ersten drei SCRUM-Teams ein Produkt abliefern? Nachdem die Produktlinie mit Cross-Funktionalen Teams arbeitet?  Wie lassen sich die Werte aus dem Agilen Manifest mit tradierten Unternehmenswerten verbinden?

Zur Erinnerung:
1. Individuen und Interaktionen sind wichtiger als Prozesse und Werkzeuge
2. Funktionierende Software ist wichtiger als umfassende Dokumentation
3. Zusammenarbeit mit dem Kunden ist wichtiger als Vertragsverhandlungen
4. Reagieren auf Veränderungen ist wichtiger als das Befolgen eines Plans

Was wissen wir heute über agiles Management? Wie handelt ein Manager in einer Organisation, die sich agilen Methoden zuwendet? Und warum kommen gerade aus der sonst of so „weltfremden“ Domäne der Softwareentwicklung solch radikale neue Werte? Das Wertesystem agiler Manager stellt neue Ideen in den Vordergrund, die mehr auf langfristiges Gemeinwohl abzielen als auf persönlichen kurzfristigen Erfolg.

Sarah Pust

Sarah Pust
Sarah Pust

“So nutzen Kids das Web”

Durchschnittlich 27,- Euro Taschengeld bekommen Kinder in Deutschland im Monat. So viel wie nie zuvor. Sie beeinflussen wesentlich die Kaufentscheidungen ihrer Eltern und sind als Zielgruppe sehr kritisch, aber auch super begeisterungsfähig. Viele, die Produkte für Kinder herstellen, sagen: “Das ist die spannendste Zielgruppe!” Was ist wichtig, wenn ich ein Angebot im Web für Kinder gestalte? Was sagt der Jugendschutz? Und was zeigt die Erfahrung?

René Sasse + Kristin Oldenburg

René Sasse + Kristin Oldenburg
René Sasse + Kristin Oldenburg

Der Webmontag Hamburg 2012

Eine kurze Zusammenfassung der Webmontage in 2012 und ein kleiner Ausblick auf 2013.

Zurück

© Some rights reserved